Raus aus dem Klassenzimmer

Hinein in die Obstplantage

Ab der 5 Klasse lehnen wir unsere Projekte noch stärker an die Rahmenpläne der Schulen.  Bildung für nachhaltige Entwicklung steht hier ganz im Vordergrund.  Themen wie Regionalität, Bio Anbau, gesunde Ernährung und Sozialkompetenzen spielen hier eine wichtige Rolle. Zusammenhänge in der Natur erkennen und das eigene Verhalten bzw. das Anbauverhalten der Landwirte darauf einstellen ist eine spannende Sache, die viele Fragen aufwirft.

Monokultur oder Vielfalt

Biodiversität und Landwirtschaft sind ein gutes Team

Wo fängt Vielfalt in der Landwirtschaft ( Obstbau ) an und welchen Nutzen hat Vielfalt hier? Wir bauen ca. 30 verschiedene Apfelsorten an, haben izwischen unseren Baumreihen ca. 12 km sogenannte Blühstreifen mit Futter bis in den Oktober hinein für Bienen, Wildbienen und viele andere Insekten. Das macht mehr Arbeit und das Risiko mit Schädlingen ist ebenfalls höher. Wozu das Ganze? An verschiedenen Lernstationen können die Schüler sich in Kleingruppen ein Bild von der Komplexität eines Ökosystems. Ja nach Jahrgangsstufe sind die Projekte etwas unterschiedlich gestaltet.

Zeit: von Mai bis zu den Sommerferien            Dauer: 3 Stunden             Klasse 5 - 7 und Klasse 8 - 10


Honigbiene, Wildbiene, Hummel und Co

Wie genau funktioniert die Befruchtung von Apfelbäumen und anderen Früchten und warum ist dafür nicht nur die Honigbiene wichtig. Wir schauen uns in der Obstplantage Honigbienen, Wildbienen und viele andere "Bestäuber" und deren Arbeits-und Lebensweise. Und wir bauen an unseren Wildbienenhäusern in der Obstplantage.

Zeit: Ende April/Anfang Mai - Ende Mai       Dauer: 3 Stunden            ab Klasse 5


Unser Boden - unsere Region

Geologie und Geographie und die Kulturgeschichte unserer Region stehen in engem Zusammenhang. Welche Böden haben wir hier? Der Unterschied gerade zwischen Ahrtal mit seinen Schiefergebirgen und den lehmigen, fruchtbaren Böden in der Grafschaft zeigt, wie unterschiedlich sich Landwirtschaft und damit auch das Leben der Menschen entwickelt. Ein spannendes fächerübergreifendes Thema, dass sich sehr gut mit einer zweiten Exkursion in die Weinberge kombinieren lässt. Projekte sind ja nach Jahrgang unterschiedlich gesaltet.

Zeit: Mitte April - Oktober     Dauer: 3 Stunden               Klasse 5 - 7  und Klasse 8 - 10

 


Alles Bio -  oder was?

Was genau bedeutet Bio in der Praxis? Da wird nicht gespritzt, die Äpfel sehen nicht so schön aus, der Bauer lässt die Sachen einfach natürlich wachsen und es ist trotzdem teurer. Stimmt das oder sieht die Wirklichkeit vieleicht ganz anders aus? Wir schauen uns am Beispiel Äpfel an, wie Bio Anbau funktioniert und warum Bio oft teurer ist. Der Teufel steckt im Detail, wie man so schön sagt. Ein spannender Ausflug in die Nachhaltigkeit, die im Kleinen ( der eigenen Region ) beginnt und uns bis in die Globalisierung führt.

Zeit: Mitte April - Oktober                       Dauer: ca. 3 Std.           ab Klasse 8


Rund um den Apfel

Herbstzeit ist Erntezeit. Auf unserem Hof und in der Obstplantage riecht alles nach leckeren Äpfeln. Aber ist Apfel gleich Apfel? Da gibt es viele Unterschiede im Aussehen, im Geschmack... Wir starten mit einer leckeren Apfelprobe. In der Obstplantage schauen wir, welche Apfelsorten erntereif sind und wie der Obstbauer das vor dem Pflücken testet. Die richtige Pflücktechnik ist wichtig für die Blüte im nächsten Jahr. Warum - das können wir ganz leicht erkennen. Nach der Ernte sammeln wir Fallobst auf und schauen uns an, wohin die Äpfel bei uns nach der Ernte gelagert werden. Und dann muss nochmal so richtig gearbeitet werden. Aus dem Fallobst pressen wir uns leckeren Apfelsaft.

Zeit: Anfang September bis Mitte Oktober           Dauer: 3 Stunden             Klasse 5 - 7